Dorfladen Farchant

Dorfladen Bladl Juni 2016
Dorfladen Bladl 0616.pdf (7MB)
Dorfladen Bladl Juni 2016
Dorfladen Bladl 0616.pdf (7MB)

Kurzporträt

Farchant ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen und zugleich deren einziger Ortsteil. Der Ort hat rund 3750 Einwohner und liegt im Tourismusgebiet „bayerisches Zugspitzland“. Im Umkreis von 5 Kilometern um Farchant finden sich 15 Supermärkte und Discounter. Die nächsten davon liegen nur einen Kilometer südlich des Ortszentrums. Der letzte Lebensmittelladen im Ortskern schloss im Jahr 2007. Der Versuch, dort wieder einen kommerziellen Laden zu eröffnen scheiterte. In der Bevölkerung bestand der Wunsch nach einer fußläufig erreichbaren Nahversorgungseinrichtung und einem zentralen Treffpunkt aber dennoch fort.

Meilensteine

Aufgrund einer örtlichen Initiative wurde im Jahr 2011 ein Dorfladenexperte zu einem Informationsabend eingeladen. Im Anschluss daran wurde eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, welche positiv ausfiel. Trotz einiger Bedenken von Teilen der Kommunalpolitik hielt die Initiative an ihrem Vorhaben fest und forcierte das Projekt.

·         Zweite Informationsveranstaltung bei der die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie veröffentlicht werden

·         Verteilung von Fragebögen um die Mitmachbereitschaft zu ermitteln; Rücklauf 60 %

·         Gründungsveranstaltung bei der bereits Anteilsscheine in Höhe von 35.000 € gezeichnet werden; mindestens 200 € je Schein

·         Gründung von vier Arbeitskreisen Sortiment, Rechtsform, Umbau und Personal mit insgesamt 30 Personen

·         Entscheidung für die Rechtsform UG + still, mittlerweile insgesamt 267 Anteilseigner

·         Umbau der angemieteten Ladenfläche (1/4 der ehemaligen Ladenfläche des Vormieters EDEKA-Bartl, der bis 2007 in den Räumen war) in überwiegend ehrenamtlichen Engagement.

·         Eröffnung des Dorfladens mit ausschließlich mit Geringfügig Beschäftigten (August 2013)

·         Beschluss und Einstellung eines hauptberuflichen Geschäftsführers (November 2013)

·         Regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit anderen Dorfläden über Seminare der SDL Thierhaupten

·         Öffentliche Anerkennung:

Verleihung Urkunde über erfolgreiche Teilnahme am IICE-Projekt des Dorfladennetzwerkes durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien.

Verleihung einer Urkunde für herausragende Leistungen im Rahmen des Seminars „Nachbarschaftsläden erfolgreich führen“ an der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten (April 2016)

                 

Repräsentation des Dorfladennetzwerkes im Rahmen der Grünen Woche Berlin 2015/ 2016

 

Gründungsmitglied des Bundesverbandes multifunktionaler Dorfläden

Resümee

Seit seiner Gründung hat sich der „Dorfladengallier aus Farchant“ im Ort etabliert und gegen die große Konkurrenz behauptet. Nun haben die Menschen im Dorf wieder die Möglichkeit sich fußläufig mit Gütern des täglichen Bedarfs zu versorgen. Darüber hinaus erfüllt der Dorfladen wichtige Aufgaben als sozialer Treffpunkt und grenzt sich durch persönlichen Umgang mit Kunden, ein hohes Maß an Frische und Regionalität von den Wettbewerbern ab. Mittlerweile macht der Laden 75 % seines Umsatzes mit Produkten aus der Region und leistet so einen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung. Auch die Touristen nehmen den Laden gut an, sie profitieren neben der zentralen Lage im Dorf davon, dass sie einen Einblick in das „wahre Leben“ der Menschen in der Urlaubsregion bekommen, sei es durch regionale Spezialitäten oder den persönlichen Austausch mit Einheimischen.

      

Kernthema Nahversorgung

Aufgrund einer privaten Initiative kam es zur Gründung des Dorfladens Farchant, der sich die Erhaltung der Lebensqualität vor Ort zum Ziel gemacht hat.

Visionen & Ziele von Bürgern und Gemeinde

·         Sicherung der fußläufigen Nahversorgung vor Ort

·         Schaffung eines sozialen Treffpunkts für die Bewohner

·         Schaffung von Arbeitsplätzen vor Ort

·         Einbezug von regionalen Anbietern

·         Förderung und Stärkung der regionalen Wertschöpfungsketten

·         Einbezug der Bürgerinnen und Bürger

·         Schaffung einer authentischen Einkaufsmöglichkeit für die Touristen im Ort

Besondere Maßnahmen und Aktivitäten

·         Entwicklung des Ladenkonzeptes mit engagierten Bürgern (vier Arbeitskreise; Sortiment, Rechtsform, Personal, Umbau)

·         Umbau eines Leerstandes im Ortskern in der Nähe des Bahnhofs zum Dorfladen

·         Einrichtung eines Sitzbereiches („Kaffeeecke“)

·         Großes Angebot an frischem Obst und Gemüse

·         Breites Angebot an Fleisch, Wurst, Käse sowie von Backwaren aus der Region

·         Einrichtung einer Geschenkecke mit Produkten von regionalen Herstellern, u. a. Seifen, Kürbiskerne, Öle, Tees

·         Schaffung von zehn Arbeitsplätzen (Voll-/Teilzeit)

·         Installierung eines hauptamtlichen Geschäftsführers zur strukturierten Führung des Ladens

·         Frische, selbst hergestellte Produkte (Salate, Sandwiches)

Erfolg

                     

Der Dorfladen Farchant hat sich sehr gut etabliert. Der Dorfladen leistet einen Beitrag für die fußläufige Nahversorgung von Bewohnern und Touristen. Zudem ist er ein zentraler Treffpunkt im Ort und engagiert sich auch für Senioren, Schüler und Vereine. Er übernimmt somit wichtige soziale Funktionen.